Shop-Kategorien

Unsere Bio-Pflanzen

Delphinium - Rittersporn

Rittersporne sind imposante Gestalten mit Charakter. Eine Symphonie in Blau!
Von mehreren hundert Wildarten haben nur wenige Eingang in unsere Gärten bzw. die Rittersporn-Züchtung gefunden. Allen voran ist es Delphinium elatum, auf den die heutigen Gartensorten zurückgehen. Er ist hierzulande in den Alpen heimisch. Trotz der großen Vielfalt an Rittersporn-Sorten und unterschiedlicher Zuchtlinien, lassen sich die Ansprüche der Pflanzen und die anfallenden Pflegemaßnahmen gut zusammenfassen und verallgemeinern.
Ein Ehrenplatz auf gut gelockertem und nährstoffreichem, gerne leicht lehmigem Boden ist gerade gut genug für die stattliche Pflanze. Sonnig sollte es sein, aber keinesfalls zu trocken oder heiß, gerne etwas luftfeucht! Sandiger Boden ist unbedingt durch Zugabe von Lehm und Kompost aufzubessern. Im Frühjahr freut sich Rittersporn über eine Gabe Kompost oder Hornspäne, um gut gestärkt ins neue Gartenjahr starten zu können. Nach einigen Jahren sollte zur Grabgabel gegriffen und die Stöcke durch Teilung verjüngt werden.Rittersporne erfreuen uns übrigens zweimal im Jahr mit ihren Blütenkerzen, sofern die Pflanzen auf einem guten, nährstoffreichen und nicht zu trockenen Boden stehen und nach der ersten Blüte beherzt (10-15 cm über dem Boden) zurückgeschnitten werden. Hierdurch wird die Samenbildung verhindert und ein Neuaustrieb angeregt, der in einer zweiten, herbstlichen Blühphase gipfelt.
Achtung: Rittersporne sind giftig, zählen aber zur Leibspeise von Schnecken!