Lebensbereiche

Lebensbereiche

Feuchte-Zahl

1 = trockener Boden, 2 = frischer Boden, 3 = feuchter Boden, 4 = nasser Boden, 5 = flaches Gewässer, 6 = wurzelnde Schwimmblattpflanzen, 7 =  untergetauchte Pflanzen (submerse Pflanzen), 8 = Schwimmpflanzen

Die Buchstaben-Kürzel

G = Gehölz, meist mit humosem Boden
GR = Gehölzrand, häufig lehmig-humos
Fr = Freifläche
B = Beet, nährstoffreich, für Prachtstauden geeignet
H = Heidecharakter, sandig, nährstoff- und kalkarmer Boden
SH = Steppenheidecharakter, meist trockener, kalkreicher Boden
SF = Steinfugen, Wurzeln oft im Kühlen
M = Matten, Felsmatten, flachgründiger Boden
MK = Mauerkronen
FS = Felssteppe, Schotter und Kiesbeete, sehr durchlässiger Boden
St = Steinanlagen
A = Alpinum, meist ausgesprochen konkurrenzschwache Pflanzen
WR = Wasserrand, Sumpf, Röhricht
W = Schwimmblatt, submers, Schwimmpflanzen
Kü = für Kübelhaltung bestens geeignet

Wir orientieren uns bei dieser Einteilung an der Klassifizierung zu den Lebensbereichen nach Hansen/Stahl bzw. Sieber. Lassen Sie sich bitte nicht abschrecken von soviel trockener Theorie. Stellen Sie sich die unterschiedlichen Situationen einfach vor und übertragen Sie diese auf Ihren Garten, auf Ihr Grundstück. So kann z.B. eine Pflanze mit der Eigenschaft "GR" bestens für Ihren nordseitigen Vorgarten geeignet sein, auch wenn dort kein einziger Baum steht!

Diese Angaben finden Sie übrigens auch auf unseren Pflanzen-Etiketten wieder.

Wie immer gilt auch hier: Sie sind unsicher? Fragen Sie uns!