Aconitum napellus - Berg-Eisenhut

Art.Nr.: 10995

Bekannte, heimische Art, die in großer Variationsbreite vorkommt - sowohl in Flussniederungen wie auch in alpinem Gelände. Dabei bevorzugt die Pflanze ganz klar kühl-feuchte Plätze und nährstoffreiche, gerne lehmige Böden. In niederschlagsarmen bzw. trockenen Gefilden sollte der Berg-Eisenhut unbedingt halbschattig bis schattig (z.B. nordseitig von Gebäuden) platziert werden. Auf geeigneten Plätzen hingegen kann die Pflanze auch vollsonnig gepflanzt werden. Eine jährliche Kompostgabe ist immer willkommen. Als Zier- und Schnittstaude ist Aconitum napellus seit Jahrhunderten in Kultur, aber auch als Arzneipflanze wird der Eisenhut geschätzt. Wichtig zu wissen ist allerdings: Die Pflanze ist hochgiftig!
Bestäubt wird die helmartige Blüte überwiegend von Hummeln, die perfekt auf der Blüte landen und mit ihren langen Rüsseln leicht bis zum Nektar vordringen können. Nach der Blüte bzw. während der Samenreife beginnt die Pflanze einzuziehen. Bitte schneiden Sie die Pflanze aber nicht zu früh ab - das würde die Pflanze nur schwächen, denn: Es müssen erst noch neue Tochter-Knollen gebildet werden, aus denen die Pflanze im nächsten Jahr austreiben wird.

Preis:

4,20 €

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versand

4,20 € pro Stück

Aconitum napellus  - Berg-Eisenhut

Aconitum napellus  - Berg-Eisenhut