Bio-Hydrangea: Wunderschöne Rispen-Hortensien

Rispen-Hortensien sind ausgesprochen wirkungsvolle Gartengehölze und dabei gleichzeitig sehr einfach in der Pflege, denn: Hydrangea paniculata, wie Rispen-Hhortensien botanisch bezeichnet werden, blühen am frischen, diesjährigen Holz - im Gegensatz beispielsweise zur klassischen Bauern-Hortensie.

Alle Filter anzeigen
Filter zurücksetzen
Hydrangea paniculata Limelight - Rispen-Hortensie
16,00 €
inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versand
1 Stück, Rundtopf 5-Liter
'Limelight' ist eine hervorragende Rispen-Hortensien-Sorte mit besten Blüheigenschaften, sie überzeugt mit vielen Blüten (sterilen und auch viele fertilen Blüten), mit schönen dichten Blütenständen und breit-kegelförmigem Rispenaufbau.
VII-X
/
ca. 170 cm
/
sonnig, absonnig, halbschattig
/
Hydrangea paniculata Phantom - Rispen-Hortensie
16,00 €
inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versand
1 Stück, Rundtopf 5-Liter
Die Rispen-Hortensie 'Phantom' ist kein "Trugbild", sondern vielmehr eine hervorragende Sorte, wunderbar dekorativ, mit harmonischem Gesamterscheinungsbild und sehr schöner Blütenausprägung.
VII-X
/
ca. 170 cm
/
sonnig, absonnig, halbschattig
/
Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)
  • Seiten:
  • 1

Schneiden oder nicht? Sie können Ihre Rispen-Hortensie kurz vor dem Austrieb - also etwa im März - auf ca. 30 cm einkürzen. In Folge dessen entwickelt sich der Strauch komplett neu - tote Triebe etc. können dann gar nicht erst zum Problem werden. Diese Schnittmaßnahme ist extrem simpel und eben deswegen möglich, weil die Blüten am neuen Holz entstehen. Andererseits bringt ein solch kräftiger Rückschnitt das Problem mit sich, dass die Hortensie mit der Bildung sehr langer Blütentriebe reagiert, was sich wiederum negativ auf die Standfestigkeit vor allem bei Starkregen auswirkt. Wir empfehlen daher eher einen jährlichen, maßvollen Rückschnitt, wodurch Sie einen guten Pflanzenaufbau unterstützen. Letztlich aber entscheiden Sie bitte selbst! Und zwar daran gemessen, wie sich Ihre Rispenhortensie an ihrem spezifischen Gartenplatz entwickelt. Denn Wind, Bodenverhältnisse und Düngung ... haben erheblichen Einfluss auf das Wuchsverhalten. Behalten Sie sich einfach im Hinterkopf: Wirklich viel falsch machen können Sie bei Rispen-Hortensien nicht, denn im Zweifelsfall kann einfach kräftig zurückgeschnitten werden; die Ripsen-Hortensie wird dies mit einem kräftigen Neuaustrieb quittieren!

Die Blüten der Rispen-Hortensien bestehen übrigens - je nach Sorte mehr oder weniger - teils aus sterilen Blüten, die letztlich für den Zierwert der RispenHortensie verantwortlich sind und teils aus fertilen (also fruchtbaren) Blüten, auf die es Insekten abgesehen haben (die in ihrer Erscheinung aber eher unscheinbar sind). Als Faustregel gilt, dass Sorten mit eher lockerer Blütenrispe den Insekten mehr zu bieten haben als Sorten mit sehr dichten. Morgens sind es vor allem Hummeln und Bienen, die die fertilen Blüten aufsuchen, später dann im Laufe des Tages kann man mehr und mehr auch Schmetterlinge beobachten.

Zwei Worte noch zum Boden: Rispen-Hortensien geben sich auch diesbezüglich unkompliziert, kommen mit jedem halbwegs guten Gartenboden zurecht. Der Boden sollte nicht zu stark mit Nährstoffen versorgt sein (denn wachsen tun die Rispen-Hortensien ohnehin reichlich), dafür aber keinesfalls zu trocken.


 
Staudenblitz ...
... heißt unser Newsletter, den wir in unregelmäßigen Abständen verfassen. Wenn Sie also auf dem Laufenden bleiben möchten, was bei AllgäuStauden, aber auch ganz allgemein in der Welt der Bio-Stauden so passiert, dann abonnieren Sie ihn doch, unseren Staudenblitz!
Interesse am Staudenblitz? Prima, freut uns!
Selbstverständlich können Sie sich jederzeit auch wieder vom Staudenblitz abmelden.
BIO! LOGISCH!
Alle unsere Pflanzen sind bio!
Unsere Stauden-Gärtnerei ist Mitglied im Bioland-Anbauverband.