Pulsatilla vulgaris - Küchenschelle

Pulsatilla vulgaris  - Küchenschelle
Pulsatilla vulgaris  - Küchenschelle
Pulsatilla vulgaris  - Küchenschelle
Art.Nr.: 10487 | AllgäuStauden
4,20 €
4,20 € pro Stück (1 Stück), Vierecktopf 0,5-Liter
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versand

Info für Ihren Einkauf vor Ort in Leutkirch-Weipoldshofen

Auf diesem/n Quartier/en bin ich zu finden:

C14C14

Eine Übersicht der Quartiere finden Sie hier.


Pflanzensteckbrief

Es ist immer wieder ein faszinierendes Schauspiel, wenn die Küchenschelle im Frühjahr ihre mit Silberflaum behaarten Knospen emporreckt und ihre glockigen Blüten entfaltet. Einen zweiten Höhepunkt liefert der hübsche Samenstand. Als heimische Magerrasenpflanze kommt die Küchenschelle auf trockenen, gerne kalkhaltigen, ja sogar schottrigen (und wenig humosen) Böden bestens zurecht. Sommerliche Trockenheit hält ihr die Konkurrenz vom Leibe und über Selbstaussaat breitet sie sich auf zusagenden Standorten sogar etwas aus.

Pulsatilla vulgaris stammt aus biologischem Anbau (Bioland).

BlütenfarbeWir versuchen, die Blütenfarbe so genau wie möglich zu beschreiben. Aber bitte bedenken Sie: Farben unterscheiden sich deutlich je nach Tageszeit und Lichtverhältnissen!: violett 
BlütezeitHier geben wir die Monate an, in denen die Pflanze blüht.: März, April
LichtverhältnisseEiner der ganz ganz wichtigen Standortfaktoren!: sonnig
HöheWir unterscheiden die Höhe der Pflanze (des Blätterhorstes) und ggfl. die Höhe der darüber "schwebenden" Blüten.: 20
BlütenhöheWir unterscheiden die Höhe der Pflanze (des Blätterhorstes) und ggfl. die Höhe der darüber "schwebenden" Blüten.: 30
LebensbereichWir orientieren uns bei den Angaben zum Lebensbereich an der Klassifizierung nach Hansen/Stahl bzw. Sieber.: Freifläche, Steppenheide, Felssteppe
BodenfeuchteNicht jede Pflanze liebt nasse Füße! Hier finden Sie Angaben dazu, wie feucht oder trocken die jeweilige Pflanze es gerne an ihrem neuen Standort hätte.: trocken
Trachtpflanze:Insektenweide, Bienenweide
WinterhärtezoneIst diese Pflanze bei Ihnen winterhart? Die Winterhärtezone gibt Auskunft darüber.: Z5
GiftklasseManche Pflanzen sind giftig!

Wir unterscheiden 3 Giftklassen:
+ (giftig)
++ (stark giftig)
+++ (sehr stark giftig)

Bitte beachten Sie: Wir stützen uns in unseren Aussagen primär auf das Werk "Roth, Daunderer, Kormann: Giftpflanzen - Pflanzengifte; 6. Auflage". Unsere Angaben erheben keinesfalls den Anspruch auf Vollständigkeit. Der Umkehrschluss, alle Pflanzen, bei denen keine Giftklasse angegeben ist, seien daher ungiftig, ist nicht zulässig!
:
+ (giftig)
hautreizend/phototoxisch:ja
PflanzabstandDie Angabe vom Pflanzabstand in cm gilt für die Benachbarung von mehreren Pflanzen ein und derselben Art bzw. Sorte. Sollen unterschiedliche Pflanzen nebeneinander platziert werden, lässt sich der notwendige Pflanzabstand durch die Mittelung der jeweiligen Angaben bestimmen.: 25 cm
Award of Garden Merit:1993
Familie:Ranunculaceae
Topfgröße/EinheitDer Buchstabe markiert die Topfform:
C = Container = Rundtopf
P = Pott = Vierecktopf
V = unten rund, oben eckig

Die Zahl gibt den Topfinhalt in Litern an.
0,5 = ein halber Liter
1 = ein Liter
...
:
Vierecktopf 0,5-Liter
WildstaudeWir unterteilen in 4 Kategorien:
- Heimische Wildstauden
- Heimische Wildstauden «plus»
- Wildstauden aus aller Welt
- Wildstauden aus aller Welt «plus»
Für Erläuterungen bitte auf das kleine runde i-Symbol klicken.
:
heimisch

Kennen Sie die schon?

Fragen und Antworten zum Artikel

Frage vom Mittwoch, 17. April 2024
Habe bereits vor etwa 8-10 Jahren auf einem trockenen und sonnigen Standort eine Küchenschelle (Pulsatilla vulgaris) gepflanzt. Dieses Jahr kamen erstmals nur Blätter aber keine Blüten. An was kann das liegen?
Antwort vom Freitag, 19. April 2024
Ich muss passen, mir fehlt diesbezüglich leider die Erfahrung. Ich hatte zwar mal Pulsatilla in einem Garten, bevor wir hier ins Allgäu gekommen sind. Sehr sonnenexponiert, trocken, steinig. Solange ich den Garten hatte, hat sich keine Ermüdungserscheinung an den Pulsatilla gezeigt - war aber auch knapp unter 8 Jahren. Trotzdem, man sagt der Küchenschelle ja nach, dass einzelne Pflanzen sehr alt werden können.An der Nährstoffversorgung kann es kaum liegen, zumal die sich vermutlich nicht gravierend geändert hat und die Küchenschellen ja ausgesprochen anspruchslos sind.Hat sich denn die Pflanze, von der Sie reden, in den vergangenen Jahren mal ausgesamt? Wenn ja, hieße das ja, dass sie sich extrem wohl fühlen würde am Standort. Ein Umkehrschluss wiederum dürfte vermutlich zumindest nicht gänzlich falsch sein.Falls Sie (oder jemand anderes!) des Rätsels Lösung finden, wir freuen uns über Rückmeldung dazu!

Hier stellen Sie eine neue Frage zum Artikel

Ihre Frage:
Ihre E-Mail-Adresse (optional):
Sicherheitscode:
Sicherheitscode:
[Mehr]
Absenden
Übersicht   |   Artikel 1 von 4 in dieser Kategorie« Erster   |  « vorheriger   |  nächster »   |  Letzter »
Staudenblitz ...
... heißt unser Newsletter, den wir in unregelmäßigen Abständen verfassen. Wenn Sie also auf dem Laufenden bleiben möchten, was bei AllgäuStauden, aber auch ganz allgemein in der Welt der Bio-Stauden so passiert, dann abonnieren Sie ihn doch, unseren Staudenblitz!
Interesse am Staudenblitz? Prima, freut uns!
Selbstverständlich können Sie sich jederzeit auch wieder vom Staudenblitz abmelden.
Bioland Logo
BIO! LOGISCH!
Alle unsere Pflanzen sind bio!
Unsere Stauden-Gärtnerei ist Mitglied im Bioland-Anbauverband.