Der Verkauf vor Ort hat geöffnet, der Pflanzenversand aber macht aktuell eine Pause! Sie können gerne Ihre Bestellung aufgeben, der Pflanzenversand selbst aber startet erst wieder ab KW 34. Saatgut und Gutscheine verschicken wir wie gewohnt laufend; ebenso richten wir Bestellungen zur Selbstabholung kurzfristig her.

Clematis tangutica
Gold-, Mongolische Waldrebe

Clematis tangutica - Gold-, Mongolische Waldrebe
Clematis tangutica - Gold-, Mongolische Waldrebe
Clematis tangutica - Gold-, Mongolische Waldrebe
Clematis tangutica - Gold-, Mongolische Waldrebe
Clematis tangutica - Gold-, Mongolische Waldrebe
Art.Nr.: 11236 | AllgäuStauden
8,80 €
8,80 € pro Stück (1 Stück), Vierecktopf 1-Liter
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versand
In den Warenkorb

Info für Ihren Einkauf vor Ort in Leutkirch-Weipoldshofen

Auf diesem/n Quartier/en bin ich zu finden:

HH6HH6

Eine Übersicht der Quartiere finden Sie hier.


Pflanzensteckbrief

Clematis tangutica ist eine sehr schöne, absolut robuste und sehr frostharte Wildart mit gelben, glockenartigen Blüten. Im Herbst und Winter zieren puschelige Samenstände. Clematis tangutica zählt zu den verholzenden Clematis-Arten; der Blütenansatz erfolgt am einjährigen Trieb. Im Winter bzw. zeitigen Frühjahr darf durchaus kräftig zurückgeschnitten werden. Versäumt man dies, erklimmt die Pflanze bereits nach wenigen Jahren Standzeit Höhen von ca. 4 m und mehr, sofern geeignete Kletterhilfe in Form einer Pergola, eines Gerüstes o.ä. vorhanden ist.

Clematis tangutica stammt aus biologischem Anbau (Bioland).

BlütenfarbeWir versuchen, die Blütenfarbe so genau wie möglich zu beschreiben. Aber bitte bedenken Sie: Farben unterscheiden sich deutlich je nach Tageszeit und Lichtverhältnissen!: gelb 
BlütezeitHier geben wir die Monate an, in denen die Pflanze blüht.: Juni, Juli, August, September
LichtverhältnisseEiner der ganz ganz wichtigen Standortfaktoren!: sonnig, absonnig, halbschattig
HöheWir unterscheiden die Höhe der Pflanze (des Blätterhorstes) und ggfl. die Höhe der darüber "schwebenden" Blüten.: 400
LebensbereichWir orientieren uns bei den Angaben zum Lebensbereich an der Klassifizierung nach Hansen/Stahl bzw. Sieber.: Freifläche, Gehölzrand
BodenfeuchteNicht jede Pflanze liebt nasse Füße! Hier finden Sie Angaben dazu, wie feucht oder trocken die jeweilige Pflanze es gerne an ihrem neuen Standort hätte.: trocken, frisch
Trachtpflanze:Insektenweide, Bienenweide
WinterhärtezoneIst diese Pflanze bei Ihnen winterhart? Die Winterhärtezone gibt Auskunft darüber.: Z4
GiftklasseManche Pflanzen sind giftig!

Wir unterscheiden 3 Giftklassen:
+ (giftig)
++ (stark giftig)
+++ (sehr stark giftig)

Bitte beachten Sie: Wir stützen uns in unseren Aussagen primär auf das Werk "Roth, Daunderer, Kormann: Giftpflanzen - Pflanzengifte; 6. Auflage". Unsere Angaben erheben keinesfalls den Anspruch auf Vollständigkeit. Der Umkehrschluss, alle Pflanzen, bei denen keine Giftklasse angegeben ist, seien daher ungiftig, ist nicht zulässig!
:
+ (giftig)
PflanzabstandDie Angabe vom Pflanzabstand in cm gilt für die Benachbarung von mehreren Pflanzen ein und derselben Art bzw. Sorte. Sollen unterschiedliche Pflanzen nebeneinander platziert werden, lässt sich der notwendige Pflanzabstand durch die Mittelung der jeweiligen Angaben bestimmen.: 100 cm
Familie:Ranunculaceae
Topfgröße/EinheitDer Buchstabe markiert die Topfform:
C = Container = Rundtopf
P = Pott = Vierecktopf
V = unten rund, oben eckig

Die Zahl gibt den Topfinhalt in Litern an.
0,5 = ein halber Liter
1 = ein Liter
...
:
Vierecktopf 1-Liter
WildstaudeWir unterteilen in 4 Kategorien:
- Heimische Wildstauden
- Heimische Wildstauden «plus»
- Wildstauden aus aller Welt
- Wildstauden aus aller Welt «plus»
Für Erläuterungen bitte auf das kleine runde i-Symbol klicken.
:
aus aller Welt

Bestseller

Fragen und Antworten zum Artikel

Frage vom Dienstag, 15. März 2022
Hallo Garten-Team, ich habe eine Frage zu der Clematis tangutica (Gold- bzw. Mangolische Weinrebe). Es steht im Steckbrief: + Giftig Was heißt das?
Antwort vom Dienstag, 15. März 2022
Wir unterscheiden in unserem Shop nach 3 Giftklassen:
+ (giftig)
++ (stark giftig)
+++ (sehr stark giftig)
Wir stützen uns in unseren Aussagen primär auf das Werk "Roth, Daunderer, Kormann: Giftpflanzen - Pflanzengifte; 6. Auflage". Dort wird auch eine weitere Giftklasse benannt (wenig giftig), die wir aber für nicht zielführend halten, weil dort z.B. Rosmarin eingestuft werden müsste (ja genau, das Küchenkraut Rosmarin, denn wenn man Unmengen davon essen würde (was niemand tut), wäre es in der Tat in geringem Maße giftig).
Die Angabe der Giftigkeit ist eine relevante Information. Unserer Ansicht nach ist damit keineswegs zwangsläufig ein Einfluss auf die Verwendung im Garten verbunden. Letztlich aber muss über den Umgang mit bzw. die Verwendung von Giftpflanzen jede*r selbst entscheiden.

Hier stellen Sie eine neue Frage zum Artikel

Ihre Frage:
Ihre E-Mail-Adresse (optional):
Sicherheitscode:
Sicherheitscode:
[Mehr]
Absenden
[Übersicht]   |   Artikel 81 von 318 in dieser Kategorie[<<Erstes]   |  [<zurück]   |  [weiter>]   |  [Letztes>>]
Bioland Logo