Helleborus niger - Christrose, Schneerose

Helleborus niger  - Christrose, Schneerose
Helleborus niger  - Christrose, Schneerose
Art.Nr.: 11437 | AllgäuStauden
4,20 €
4,20 € pro Stück (1 Stück), Vierecktopf 1-Liter
inkl. 5 % MwSt. zzgl. Versand
Anzahl In den Warenkorb

Pflanzensteckbrief

Christrosen dürfen eigentlich in keinem Garten fehlen, bringen sie doch schon in den Wintermonaten über ihrem ledrig-immergrünen Laub die ersten Blüten hervor und überbrücken damit die lange Wartezeit aufs Frühjahr. Die weit geöffneten, weißen Schalenblüten strahlen winterliches Flair aus und lassen sich auch ganz herrlich und symbolträchtig - kombiniert mit wintergrünem Laub und Nadelzweigen - zum Schnitt und in Gestecken verwenden. Traditionell sind Christrosen nicht nur geschätzte Garten- sondern auch (giftige) Heilpflanzen. Heimisch sind sie u.a. in den Kalkalpen Deutschlands, Österreichs, Italiens und der Schweiz, dort in lichten Wäldern und auf offenen Wiesen. Im Garten pflanzt man sie am besten in Gruppen oder leicht verstreut, möglichst windgeschützt im Bereich von Sträuchern oder Bäumen, wo sie sich im Idealfall ungestört entwickeln können. Die Blütezeit ist übrigens von der Witterung, der Schneemenge und Höhenlage abhängig, und kann sich durchaus auf den Zeitraum Dezember bis März erstrecken. Im Abblühen verändert sich die Farbe der Blüten ins Grün- oder Rötliche, wobei sie lange attraktiv aussehen. Die deutschen Bezeichnungen von Helleborus niger als Schnee- und Christrose sind weithin bekannt, etwas ungebräuchlicher ist "Schwarze Nieswurz", was auf das schwarze Rhizom der Pflanze und die Verwendung als Niespulver hinweist.

Helleborus niger stammt aus biologischem Anbau (Bioland).

BlütenfarbeWir versuchen, die Blütenfarbe so genau wie möglich zu beschreiben. Aber bitte bedenken Sie: Farben unterscheiden sich deutlich je nach Tageszeit und Lichtverhältnissen!: weiß 
BlütezeitHier geben wir die Monate an, in denen die Pflanze blüht.: Januar, Februar, März
LichtverhältnisseEiner der ganz ganz wichtigen Standortfaktoren!: sonnig, absonnig, halbschattig
HöheWir unterscheiden die Höhe der Pflanze (des Blätterhorstes) und ggfl. die Höhe der darüber "schwebenden" Blüten.: 15
BlütenhöheWir unterscheiden die Höhe der Pflanze (des Blätterhorstes) und ggfl. die Höhe der darüber "schwebenden" Blüten.: 25
LebensbereichWir orientieren uns bei den Angaben zum Lebensbereich an der Klassifizierung nach Hansen/Stahl bzw. Sieber.: Freifläche, Gehölzrand, Gehölz
BodenfeuchteNicht jede Pflanze liebt nasse Füße! Hier finden Sie Angaben dazu, wie feucht oder trocken die jeweilige Pflanze es gerne an ihrem neuen Standort hätte.: frisch
Trachtpflanze:Insektenweide, Bienenweide
WinterhärtezoneIst diese Pflanze bei Ihnen winterhart? Die Winterhärtezone gibt Auskunft darüber.: Z3
Wintergrün:ja
GiftklasseManche Pflanzen sind giftig!

Wir unterscheiden 3 Giftklassen:
+ (giftig)++ (stark giftig)+++ (sehr stark giftig)
:
+++ (sehr stark giftig)
Familie:Ranunculaceae
Topfgröße/EinheitDer Buchstabe markiert die Topfform:
C = Container = Rundtopf
P = Pott = Vierecktopf
V = unten rund, oben eckig

Die Zahl gibt den Topfinhalt in Litern an.0,5 = ein halber Liter
:
Vierecktopf 1-Liter

Kennen Sie die schon?

Hier stellen Sie eine neue Frage zum Artikel

Ihre Frage:
Ihre E-Mail-Adresse (optional):
Sicherheitscode:Captcha
Sicherheitscode:
[Mehr]
Absenden
Übersicht   |   Artikel 3 von 6 in dieser Kategorie« Erster   |  « vorheriger   |  nächster »   |  Letzter »
Staudenblitz ...
... heißt unser Newsletter, den wir in unregelmäßigen Abständen verfassen. Wenn Sie also auf dem Laufenden bleiben möchten, was bei AllgäuStauden, aber auch ganz allgemein in der Welt der Bio-Stauden so passiert, dann abonnieren Sie ihn doch, unseren Staudenblitz!
Interesse am Staudenblitz? Prima, freut uns!
Selbstverständlich können Sie sich jederzeit auch wieder vom Staudenblitz abmelden.
BIO! LOGISCH!
Alle unsere Pflanzen sind bio!
Unsere Stauden-Gärtnerei ist Mitglied im Bioland-Anbauverband.